WIE LANGE DAUERT DIE BEHANDLUNG?

4 - 6 Stunden

 


WELCHE NARKOSE WIRD ANGEWANDT?

Vollnarkose


IST EIN STATIONÄRER AUFENTHALT ERFORDERLICH?

ca. 5 Tage

 


1.jpg

WELCHE NACHBEHANDLUNG KOMMT AUF MICH ZU?

4 - 6 Wochen mit regelmäßigen Terminen


WANN BIN ICH WIEDER GESELLSCHAFTSFÄHIG?

2 Wochen


WIE LANGE MUSS ICH AUF SPORT VERZICHTEN?

6 Wochen


transport-icons-02.png

WIE LANGE DARF ICH KEIN FAHRZEUG FÜHREN?

2 Wochen


WIE HOCH SIND DIE ZU ERWARTENDEN KOSTEN?

ab 8.500 €

 

 

FRAU DR. MED. EVA LANG ZUM THEMA

Erwartungen

Durch ein Bodylift, also eine operative Haut- und Fettentfernung können in einer Operation Bauch, Oberschenkel, Hüften, Rücken und Po behandelt werden, wofür sonst mehrere Eingriffe notwendig waren. Das letztendliche Ergebnis hängt vom Ausmaß der Bodylift-Operation, aber auch von der körperlichen Gesamtverfassung des Patienten ab. Letztendlich ist jedoch nach der Bodylift-Operation die Körperproportion wieder hergestellt, zudem werden das subjektive Wohlbefinden und das allgemeine Körpergefühl enorm gesteigert.
 

FRAU DR. MED. EVA LANG ZUM THEMA

Vorbereitung

Um das Operationsrisiko möglichst gering zu halten, sollten Sie gewisse Verhaltensrichtlinien beachten. Eine gründliche Untersuchung der Beine, insbesondere im Hinblick auf vorliegende Lymphödeme, Krampfadern etc. ist für eine erfolgreiche und komplikationsarme Operation erforderlich. Vor einem geplanten Bodylift sollte keine weitere Gewichtsreduktion vorgesehen sein und das Gewicht mindestens drei Monate konstant sein. Der Body Mass Index sollte < 30 sein. Je näher Sie Ihrem Normalgewicht sind, umso besser ist das Operationsergebnis. Bei bestehenden Hautentzündungen muss eine Vorbehandlung durch einen Hautarzt erfolgen. 10 Tage vor der Operation sollten Sie auf Schmerzmittel, die Acetylsalicylsäure enthalten, wie z. B. Aspirin, ASS etc. verzichten, da diese die Blutgerinnung verzögern. Auch Alkohol, Nikotin und Schlafmittel sollten Sie weitgehend meiden.
 

FRAU DR. MED. EVA LANG ZUM THEMA

Ablauf

Die Bodylift-Operation dauert ca. 4 bis 6 Stunden. Vor dem eigentlichen Bodylift können eventuell verbliebene Fettdepots durch eine Fettabsaugung entfernt werden. Wesentliches Merkmal des Bodylifts ist, dass anatomisch getrennte Regionen wie z.B. Bauch und Rücken gleichzeitig gestrafft werden können. Vor Operationsbeginn werden die überschüssigen Hautanteile am stehenden Patienten angezeichnet. Die überschüssigen Hautlappen werden mit einem gewissen Anteil an darunter liegendem Fettgewebe entfernt. Die Hautschnitte werden nach Möglichkeit in den Bereich des tiefen Rückens und des Unterbauches gelegt, sodass entstehende Narben später durch die Unterwäsche verdeckt werden können. Die überschüssige Haut kann somit in allen Richtungen optimal gestrafft und verteilt werden. Aufgrund der entstehenden Wundflächen müssen zusätzlich Drainagen eingelegt werden, die dem Abfließen von Wundsekret und Blut dienen und erst nach 5 bis 6 Tagen entfernt werden können.
 

FRAU DR. MED. EVA LANG ZUM THEMA

Nachsorge

Auch nach Ihrer Operation soll alles für einen guten Heilungsprozess getan werden, um das Ergebnis bestmöglich erhalten zu können und die Operationsfolgen rasch hinter sich zu lassen. Daher bitten wir Sie, sich die nachfolgenden Punkte genau durchzulesen und zu beachten. Der erste Verbandswechsel und das Ziehen der Drainagen erfolgt am 2. oder 3. Tag nach der Operation. Daraufhin erhalten Sie ein speziell angepasstes Kompressionsmieder, das Sie für ca. 4 – 6 Wochen tragen müssen. 
Zur Entlastung der Nähte sollten Sie für 3 Tage nach der Operation mit leicht erhöhtem Oberkörper schlafen. Vermeiden Sie extrem physische Aktivitäten. Halten Sie stattdessen mehr Ruhe ein als gewöhnlich. Leichte sportliche Aktivitäten können nach 6 – 8 Wochen begonnen werden. Ca. 4 Tage nach der Operation dürfen Sie wieder duschen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie die Narben nur mit klarem Wasser abduschen. Natürliche und künstliche Sonnenexposition sollten Sie für ca. 6 Monate vermeiden.
Pigmentstörungen der Haut, aber auch Schwellungen können entstehen. Es empfiehlt sich in den darauffolgenden Wochen einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor zu verwenden. Planen Sie ausreichend Erholungszeit nach der Operation ein. Sie müssen damit rechnen erst 3 – 4 Wochen nach der Operation wieder arbeitsfähig zu sein. Vermeiden Sie außerdem starke körperliche Beanspruchung in Beruf und Freizeit für mindestens 8 Wochen. 
Nehmen Sie nur Medikamente ein, die Ihnen der Arzt verschrieben hat. Übermäßiger Alkoholkonsum und Rauchen sind für 2-3 Wochen verboten. Die Fäden werden nach 2 – 3 Wochen entfernt. Schwellungen und Rötungen brauchen meist einige Wochen bis sie zurückgehen. Beachten Sie, dass es bis zu 3 Monaten dauern kann, bis das endgültige Ergebnis sichtbar ist. Kleine Revisionsoperationen z. B. bei Narben können in örtlicher Betäubung vorgenommen werden. Bei anhaltenden Schmerzen, Schwellungen oder Rötungen müssen Sie sich umgehend bei einem Arzt melden.